Die Barmsteine bei Hallein (Teil 17)

Tor_von_Hallein

Auf der Fahrt nach Salzburg, Österreich, kam ich durch Hallein, eine kleine Stadt in der Nähe. Während ich mich durch den Berufsverkehr wühlte, sah ich plötzlich zwei riesige Felsen auf einem Berg stehen, umgeben von vielen Bäumen. Im ersten Augenblick hatte ich wirklich gedacht, ich sei ohne jede Vorwarnung und direkt in die Welt von Herr der Ringeversetzt worden. Es war wirklich ein magischer Moment, denn es war das erste Mal, dass ich diese Steine sah. Sie werden die “Barmsteine” genannt und eine alte Legende besagt, dass zwei Riesen gegeneinander kämpften und dann zu Steinen wurden…

Tor_von_Hallein
Das Foto hatte ursprünglich natürlich nicht diesen farbigen Himmel. Ich möchte damit nur verdeutlichen, was ich empfand, als ich diese riesigen Felsen das erste mal erblickte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Aussehen und die Platzierung der Barmsteine scheinen von Natur aus nicht zufällig entstanden zu sein, aber wie könnte jemand zwei riesige Felsen bewegen, die mehr als 800 Meter hoch sind?

Ihre Bezeichnung kommt eher aus dem keltisch-romanischen Sprachschatz und wird verglichen mit dem Wort “barke” (dem Felsen). Zumindest ist dies eine naheliegende Vermutung, aber leider noch unbestätigt. Ein tief eingeschnittener Spalt teilt die beiden Felsen und genau diese Lücke bildete eine zweite Legende. Es soll nämlich ein Werk des Teufels gewesen sein. Die Legende hierzu lautet wie folgt:

“Sobald der böse Feind über dem Berg lag, der zu dieser Zeit noch nicht geteilt war, und die Sonne auf seinem Fell brennen ließ, blickte er von seiner Warte aus angenehm zum schönen Fluss Salzach und das Tal hinunter und dachte darüber nach, wie er den Menschen dort unten einen Streich spielen könne.

Plötzlich stieß einen schrecklichen Fluch aus! In der Tiefe erkannte er eine Prozession, die zur Oberalm verlief. Als der Teufel dann noch die Gebete dieser Gruppe hörte und zudem Knoblauch roch, da drehte er völlig durch. Dunkle Wolken öffneten sich und ein Heulen und Jaulen war zu hören. In seiner Wut hatte er angefangen, gegen einen Felsen zu schlagen, bis sich die heutige tiefe Kluft gebildet hatte, die die beiden Felsen nun voneinander trennt.” (Quelle)

Manchmal passieren im Bereich dieser Felsen seltsame Dinge. Man kann Stimmen hören, seltsame Lichter wahrnehmen und fühlen, dass dort etwas ist, aber man kann es nicht sehen. Es ist wirklich ein seltsamer Ort in der Nähe der Barmsteine und die Leute wundern sich noch heute über die befremdlichen Vorkommnisse. Für mich war in diesem Moment klar, diese Felsen werde ich näher erforschen müssen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.